Mit Hochrhönbus & Co die Rhön erkunden

Die reguläre Linie 8305 verbindet ganzjährig und an sieben Tagen in der Woche Bischofsheim und seine Stadtteile mit Bad Neustadt und Gersfeld, die beide über Bahnanschluss verfügen. Außerdem fährt die Linie 8305 das ganze Jahr über an Samstagen, Sonn- und Feiertagen auch auf den Kreuzberg. Vom 1. Mai bis 31. Oktober wird die Frequenz zum Kreuzberg an den Wochenenden durch den Hochrhönbus erheblich erhöht (bis auf die letzte Rückfahrt am Abend ohne Anmeldung).

Damit Sie auch unter der Woche auf den Kreuzberg kommen, verkehrt ganzjährig der Kreuzbergbus (Linie 8012). Auch Sandberg und Oberelsbach mit Ortsteilen sind angeschlossen. Beim Kreuzbergbus handelt es sich um einen Rufbus, d.h. man muss sich vorher anmelden (Anmeldung s. Link zum Kreuzbergbus).

Der Hochrhönbus bringt Sie vom 1. Mai bis 31. Oktober auch auf die Hochrhönstraße und damit zu vielen weiteren Ausflugszielen, wie z.B. zum Schwarzen Moor. Bitte beachten Sie: Unter der Woche muss man sich - wie auch beim Kreuzbergbus - vorher anmelden (Anmeldung s. Link zum Hochrhönbus).

Lassen Sie sich also einfach zu den beliebten Ausfluszielen in der Rhön fahren. Wandern Sie dann zum Ausgangspunkt zurück oder machen Sie eine Rundwanderung vor Ort, z.B. "über die Matten der Hochrhön (Hochrhöntour)" oder "Kreuzbergtour". Ensprechende Wandervorschläge finden Sie hier.

Weiterhin verkehren der Sinntalbus, der Streutalbus, der Saaletalbus und der Bäderlandbus, sodass Sie die Möglichkeit haben, aus verschiedenen Richtungen die Ausflugsziele der Rhön via ÖPNV zu erreichen. In Gersfeld haben Sie Anschluss zum hessischen Rhön-Rad-Bus, (samstags, sonn- und feiertags inkl. Fahrrad) bzw. an die Rufbuslinie 37 (montags bis freitags nach vorheriger Anmeldung), die sie u.a. auf die Wasserkuppe mitnehmen. Ab Gersfeld können Sie zusätzlich mit der  Rhönbahn nach Fulda (Verbindungen s. www.bahn.de) fahren.